Tieferer Einstieg in den Fernbusmarkt – Bahn übernimmt Berlin Linien Bus (BLB)

0
105
Fernbus Linienbus in Stadt bei Nacht

Seit dem Frühjahr 2013 wächst nach Einführung eines Fernbus-Liniensystems in Deutschland der Markt für Fernbusreisen um ein vielfaches. Mitunter ist der Fernbusverkehr sogar ein noch stärkerer Konkurrent der Bahn als die Billigfluggesellschaften. Kein Wunder also, dass sich die Bahn ein Stück vom Kuchen abschneiden möchte und setzt nun erste Schwerpunkte mit der kompletten Übernahme von Berlin Linien Bus.

Um Konkurrenzfähig zu bleiben übernimmt die Bahn über ihre Tochterfirma BEX alle Anteile der Berlin Linien Bus GmbH (kurz BLB). Derzeit geht man aktuell davon aus, dass jährlich über 20 Millionen Passagiere mit den Fernbussen unterwegs sind. Und der Markt wächst. Sind es in diesem Jahr gerade noch 20 Millionen Fahrgäste, so rechnet man im kommenden Jahr mit einer Anzahl von bereits über 30 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Ein potentieller Umsatz welcher der Bahn selbstverständlich im Tagesgeschäft fehlt.

Die Konkurrenz – MeinFernbus und Flixbus stocken ebenfalls auf

Um dieser Situation entgegenzuwirken startete die Bahn bereits vor geraumer Zeit mit dem IC Bus, der Sie komfortabel in viele Städte innerhalb Deutschlands und im nahen Ausland bringt. Bereits ab 9 Euro ist man für eine einfache Fahrt innerhalb Deutschlands mit dabei. Ein Preis wo nicht einmal die Sparpreise der Bahn mithalten können.

Darüber hinaus, bildete sich zuletzt eine Allianz im Fernbusgeschäft. MeinFernbus und FlixBus, zwei der bereits größten Anbieter im Fernbusmarkt schlossen sich zusammen um ein noch breiteres Streckennetz ihren Fahrgästen zu noch günstigeren Preisen anbieten zu können. Eine Übersicht der beliebtesten Fernbus-Verbindungen können Sie hier einsehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.